Anleitung Streifenhörnchen-Seife

1. Eine Blockform (500g) pink und grün Seife sieden. Wer will, kann akurat mit Trennsteg eine Hälfte pink, die andre Hälfte grün sieden. Ich habe die zwei Farben ganz minimal geswirlt, sodass es keine grossen Verwischungen gab, und die Farben klar rüberkommen.

2. 24/48 Std. später ausformen und gesamt 8-9x 1cm dicke Scheiben aus dem Seifenblock schneiden. *Anmerkung: lieber dicker als dünnere Scheiben, damit sie einen guten Stand haben und nicht so schnell kippen*

3. Am gleichen Tage noch, damit die dünnen 1cm Scheiben nicht zusehr antrocknen, die weiteren Schritte:
Jetzt wird der weisse SL hergestellt, aus der genau gleichen Rezeptur wie die farbigen Streifen. Zuerst wird eine hauchdünne Schicht in die Blockform gegossen, das ist der "Haft-Leim".

4. Dann stelle ich die Scheiben genauso hochkant wieder in die Blockform in die hauchdünne SL-Schicht hinein, aber mit 1-1.5cm Abständen dazwischen. Bei mir ergab das genau 8 Scheiben für diese o.g. Blockform. Da die Scheiben noch frischfeucht sind, haften sie relativ gut in der Form.

5. Jetzt giesse ich ganz minimal von links nach rechts - mittig - den SL ein. Zügig - aber wenig. Der Trick ist, dass je schneller alle Zwischenkammern Leim abbekommen, umso weniger verschieben sie sich. Ja nie versuchen, in die Zwischenräume direkt einzugiessen! Dann Stoppen. Scheiben allenfalls nachkorrigieren. Warten. Dann die gleiche Prozedur und wieder bisschen warten. Wenn zuviel Leim reinkommt, gibts Auftrieb und die Scheiben beginnen zu "schwimmen". Das ist bissl fisselig, aber bei mir gings eigentlich auf Anhieb gut, ich bin auch nicht sauer, wenn mal eins leicht schräg dann ist....