Freitag, 31. März 2017

Atlantica


Hier kommt die grosse Welle:) Es hat total Spass gemacht, nach einem guten halben Jahr wiedermal eine Seife zu sieden. Diese entstand im Rahmen einer schönen Challenge, der Traumschaum-Hüttenzauber Seifelei im Seifen4um. Meine Seifenberge schwinden auch so langsam, also kann ich da auch wieder unbedarft seifeln. Meine Unlust schwindet auch so allmählich, die einfach noch von diversen Begebenheiten resultierte.

Diese Seife passt (wie zufällig?) total gut in mein Badezimmer:) Ich freue mich schon drauf, sie anwaschen zu können!

Freitag, 20. Januar 2017

Vintage Dose mit Bordüre


Nun ist es eine richtige "Omi Vintage" Dose geworden, ich liebe diese romantische Spielerei immer wieder. Die selbstklebende Spitzenbordüre passte haargenau auf den Rand, wie abgestimmt. Man könnte fast meinen, ich hätte nen "Rosen-Tick" - aber diese Motive passen einfach so gut zu dieser Stilrichtung:) Hier habe ich ein sehr gutes Tutorial gefunden.


Mittwoch, 18. Januar 2017

Vintage Dose mit Seife Nr.2

Im Vintagefieber entstand sogleich das nächste Seiflein mit passender Dose dazu. Ich bin restlos begeistert davon, dass die Seife in Benutzung mit dem Serviettenkleber so unglaublich gut hält! Die schönen Serviettenmotive sind Taschentücher, die ich in einer Apotheke um die Ecke gefunden habe. Die Besitzerin sagte mir, sie sei vernarrt in schöne Taschentücher und Servietten, und es sei deshalb der einzigste "Laden" mit so einer grosen Auswahl. Da habe ich natürlich voller Freude zugegriffen:) Ich werde die Dose noch mit Watte ausstaffieren und dann ist das doch ein schönes kleines Geschenk zu Valentinstag oder zum Geburtstag?

Sonntag, 15. Januar 2017

Vintage Cremeflasche

Im Vintage-Fieber entstand sogleich das nächste Objekt: eine ehemalige Discounter Handcreme Flasche umgestylt in eine Vintage Creme - es hat wieder  so viel Spass gemacht!

Dieses Tutorial hat mich sehr inspiriert und geholfen, ich kann es nur weiterempfehlen. Ganz Klasse gemacht!

Für die Decoupage an Seife kann ich dieses Tutorial sehr empfehlen, nicht nur weil dort die Materialien genau gezeigt werden, sondern auch, weil die Seife dann angewaschen wird. Ein sehr gutes DIY!💜

Freitag, 13. Januar 2017

Vintage box with soap

So, hier wurde mal wieder gebastelt, ich habe mich zum ersten Male an eine Vintage Box aus Holz gewagt - und es hat so irre Spass gemacht. Es war echt viel Arbeit, aber ich freu mich jetzt riesig, eine selbstgemachte Vintageschachtel zu haben. Das Seiflein wurde passend dazu auch gemacht, aus der gleichen Serviette.

Nach mehreren Tagen ausgiebigen Testens kann ich mit absoluter Gewissheit sagen, dass diese Decoupage Serviettentechnik auch auf Seife sehr gut hält. Das Probestück, die Butterfly, habe ich nun so oft gewaschen, und die Motive halten in Haftung, Konsistenz und Farbe - wie am ersten Tage - sie sehen aus wie Neu! Es erstaunt mich wirklich, ich hätte das nicht gedacht! Umso mehr freue ich mich darüber!

Mittwoch, 11. Januar 2017

Butterfly Soap (decoupage)


Heute hat's mich gepackt und ich musste unbedingt mal diese Decoupage-Technik mit Servietten auf Seife versuchen. Hier habe ich normalen Serviettenkleber genommen, und mit 3 Schichten Kleber geklebt. Dazwischen gut trocknen lassen. Wie sich das dann wirklich anwäscht, werde ich im Laufe der nächsten Tage dann berichten, bin sehr gespannt...

Inspiriert hat mich dieses sehr schön gemachte Tutorial , und ich werde gleich noch ein weiteres Seifelein austesten, habe geeignetes Serviettenpapier gefunden und bin glaub ein bisschen infiziert davon:)

Streifenhörnchen-Seife

Diese Streifenhörnchen werden in zwei Seifensieden Schritten hergestellt. Es war ein grösserer Aufwand als eine "normale" Seife zu giessen, aber ich finde, der Aufwand hat sich gelohnt:)

Hier geht's zur Anleitung!

Es war mein Einstandsseifelein ins damals neue Seifen4um von unsrer lieben Petra! ♥





Anleitung Streifenhörnchen-Seife

1. Eine Blockform (500g) pink und grün Seife sieden. Wer will, kann akurat mit Trennsteg eine Hälfte pink, die andre Hälfte grün sieden. Ich habe die zwei Farben ganz minimal geswirlt, sodass es keine grossen Verwischungen gab, und die Farben klar rüberkommen.

2. 24/48 Std. später ausformen und gesamt 8-9x 1cm dicke Scheiben aus dem Seifenblock schneiden. *Anmerkung: lieber dicker als dünnere Scheiben, damit sie einen guten Stand haben und nicht so schnell kippen*

3. Am gleichen Tage noch, damit die dünnen 1cm Scheiben nicht zusehr antrocknen, die weiteren Schritte:
Jetzt wird der weisse SL hergestellt, aus der genau gleichen Rezeptur wie die farbigen Streifen. Zuerst wird eine hauchdünne Schicht in die Blockform gegossen, das ist der "Haft-Leim".

4. Dann stelle ich die Scheiben genauso hochkant wieder in die Blockform in die hauchdünne SL-Schicht hinein, aber mit 1-1.5cm Abständen dazwischen. Bei mir ergab das genau 8 Scheiben für diese o.g. Blockform. Da die Scheiben noch frischfeucht sind, haften sie relativ gut in der Form.

5. Jetzt giesse ich ganz minimal von links nach rechts - mittig - den SL ein. Zügig - aber wenig. Der Trick ist, dass je schneller alle Zwischenkammern Leim abbekommen, umso weniger verschieben sie sich. Ja nie versuchen, in die Zwischenräume direkt einzugiessen! Dann Stoppen. Scheiben allenfalls nachkorrigieren. Warten. Dann die gleiche Prozedur und wieder bisschen warten. Wenn zuviel Leim reinkommt, gibts Auftrieb und die Scheiben beginnen zu "schwimmen". Das ist bissl fisselig, aber bei mir gings eigentlich auf Anhieb gut, ich bin auch nicht sauer, wenn mal eins leicht schräg dann ist....